Risottomio – herzhafter Risotto und süße Verführung aus Wien

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:16 min Lesezeit
You are currently viewing Risottomio – herzhafter Risotto und süße Verführung aus Wien

Lieber Weinfreund!
Risotto ist in meiner Familie eines der beliebtesten „Fast Food“ Gerichte überhaupt. Wenn ich meinen 2,5 Jahre alten Sohn frage, was er heute gerne essen möchte, antwortet er sehr oft mit „Sotto“. Risotto geht immer und es gibt so viele verschiedene Variationen, dass er kaum langweilig wird. Damit das Kochen noch schneller geht und man trotzdem nur hochwertige Biolebensmittel zu sich nimmt, hat sich Risottomio einige besonders leckere Risottomischungen überlegt. Mit deren Hilfe und nur ein paar wenigen Zutaten, kann man in Windeseile eine wunderbar leckere Mahlzeit zaubern.

Woher kommt denn Risotto?

Risotto stammt ursprünglich aus Norditalien und so stammen die Reiskörner, die Risottomio verwendet, ausschließlich aus dem Piemont. Die feinen Gewürzmischungen und der Reis finden dann in Wien zusammen. Österreichische Handarbeit, die das italienische Nationalgericht revolutioniert. Ergänzt wird das Sortiment durch einen österreichischen Klassiker, den Milchreis. Und ich kann nur sagen, dass es sich hierbei um „Soulfood“ vom feinsten handelt. Ob Heiße Liebe, Crème Brûlée, Sacher oder Apfelstrudel… alle schmecken hervorragend und sind ein besonderer Gaumenschmaus. Einige der Bio-Milchreismischungen werden zum Schluss mit mitgelieferter Zotterschokolade verfeinert.

5 Risotto-Ideen mit passendem Wein

Und weil Wein bei unserem Essen nie fehlen darf, möchte ich euch im Folgenden 5 Weine zu Risottomio Gerichten vorstellen.


Risottomio Mediterraneo

+

Hofstatt Weißburgunder

Der erste Risotto, den ich probieren durfte und der mich sofort überzeugt hat, war der Tomaten Basilikum Risotto. Er schmeckt soooo lecker. Wenn du willst, kannst du dir noch ein paar Cherrytomaten dazu anbraten. Und für mich, als größter Burrata-Fan überhaupt, passt ein Tupfen davon perfekt zu diesem Risotto. Was trinken wir nun dazu? Ich empfehle dir dazu den Weissburgunder Hofstatt von der Kellerei Kurtatsch aus Südtirol. Er ist von einer herrlichen Frische und passt auch perfekt in die kommende kühlere Jahreszeit, weil er stofflich genug ist, um den sinkenden Temperaturen entgegenzuhalten.


Risottomio Foresta

+

Valpolicella Ripasso

Der zweite bei uns so beliebte Risotto ist der Ai Funghi bzw. Foresta. Und wie sein Name schon verrät, birgt er in sich die besten Aromen, die der Wald zu bieten hat. Verfeinert mit Steinpilzen hat er ein wunderbares Aroma, welches sich mit einem kurz gebratenen Kalbsfilet oder Rehfilet verträgt. Dazu meine geliebte Marsalasauce (die könnt ihr in meinem Kochweinblog nachlesen) und fertig ist ein haubenverdächtiges Hauptgericht. Dazu empfehle ich euch einen Pinot Noir vom Weingut Cochat-Ocquidant, den ich erst vor kurzem entdeckt habe. Er ist von einer wunderbaren Kirschfrucht und hat einen angenehmen Trinkfluss. Die Säure ist gut eingebunden und er animiert zu mehr. Außerdem ist sein Preis-Leistungs-Verhältnis für seine burgundische Herkunft unschlagbar.


Risottomio Agrodolce

+

Pinot Noir

Ein wunderbares Herbstgericht kannst du mit dem Agrodolce Risotto zaubern. In ihm vereinen sich Kürbis und Süßkartoffel zu einem harmonischen Gaumenspiel. Du kannst dir eine Süßkartoffel in ca 2x2cm große Würfel schneiden. Mit Olivenöl, Fenchelsaat und Salz würzen. Auf ein Blech geben und bei 180 Grad Umluft backen, bis sie schön braun und knusprig sind. Während sich die Süßkartoffel im Backrohr befindet, kannst du den Risotto zubereiten. Anschließend verteilst du die würzigen Würfel auf dem fertigen Risotto. Dazu empfehle ich dir den Ripasso aus dem Hause Tommasi. Er ergänzt dieses Gericht mit mit seinem fein rotbeerigen Aroma. Er wirkt genauso wie der Kürbis wärmend und würzig. Sein feines Tannin gibt dem Gericht eine feine Stoffigkeit.


Risottomio Milchreis Heiße Liebe

+

Cuvée 1217 Rosé extra brut

Und weil er so herrlich schmeckt, gibt es nun die Heiße Liebe. Ein leckerer Milchreis, der die Vorzüge von Himbeere und weißer Schokolade in sich vereint. Ich verfeinere ihn am Teller noch immer mit dem Himbeerfruchtpulver von Stay Spiced und gebe ein paar frische Himbeeren darauf. Sooo lecker. Wer mag, gönnt sich als Krönung hausgemachtes Vanilleeis dazu. Ganz herrlich dazu passt der Cuvée 1217 Rosé extra Brut aus dem Hause A-Nobis. In seinem Bukett finden sich nicht nur Veilchen und Rose, sondern auch Erdbeeren und Himbeeren. Mehr Harmonie kann man sich also gar nicht wünschen 😉


Risottomio Milchreis Crème Brûlée

+

Ruster Ausbruch

Zum Abschluss möchte ich euch noch den Crème Brûlée Risotto ans Herz legen. Ein Traum. Mit seiner eleganten Karamellnote überzeugte er mich beim ersten Bissen. Die feine Vanille tut das ihrige dazu. Ich serviere ihn gerne mit karamellisierten Birnenspalten. Ein Highlight ist außerdem, wenn du ihn am Teller mit etwas braunem Zucker bestreust und dann mit einem Bunsenbrenner karamellisierst. Wie bei einer echten Crème Brûlée auch. Dazu empfehle ich dir den atemberaubenden Ruster Ausbruch „auf den Flügeln der Morgenröte“ aus dem Hause Heidi Schröck & Söhne. Es gibt für mich keine edlere Kombination. Ein Genuss auf ganzer Linie und ein perfektes Dessert, wenn man jemandem Imponieren möchte 😉


Hier findest du noch eine Auswahl von Risottos und Milchreis, die wir nicht hier im Blog-Artikel genannt haben.
Hier auch noch der Link zu Risottomio, schau gerne dort vorbei. Und solltest du ein Produkt von Risottomio wollen, das wir nicht standardmäßig im Sortiment haben, dann lass es uns gerne wissen.
Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Prost! Eure Maria
Vinothek Nagele


Ps.: Unsere Blog-Artikel sind mit einem Augenzwinkern zu lesen, denn ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol ist eine Grundvoraussetzung!

Schreibe einen Kommentar