Welche Weinfarben gibt es beim Weisswein!

  • Beitrags-Kategorie:Weinschule
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
Welche Weinfarben gibt es beim Weisswein!

Liebe Weinfreunde!

Nachdem der Artikel „Vom Weinliebhaber zum Sommelier“ bei euch so gut angekommen ist, werden wir nun das Thema „Weinverkostenin vier Bereiche aufteilen. Der erste Part erläutert das „Sehen“, also die Weinfarben von Weisswein, Rotwein und Roséwein. Denn den Wein im Glas aufmerksam anzusehen, bevor man daran riecht, kann uns sehr viel über ihn verraten. Die Farbe des Weines, seine Viskosität und auch sein Verhalten im Glas geben uns schon vorab sehr viele Informationen über den Wein. Im ersten Teil werde ich mich ganz dem Weisswein und seinen Nuancen widmen.

Wie kann man die Weinfarben vom Weisswein am besten erkennen?

Das Setting ist bei jedem Wein dasselbe. Ein sauberes Glas auf weißem Untergrund. Nur so können wir die Farbe genau erkennen und Vergleiche anstellen. Am besten erkennst du die Farbe, wenn du nur ca. 75 ml einschenkst. Aber du kannst das natürlich so gestalten wie du die Nuancen für dich am besten erkennen kannst.

Weinfarbe Weisswein

Was sind die kleinen Bläschen im Weisswein?

Wenn du den Weisswein nun einschenkst ist es wichtig, dass du darauf achtest, ob sich kleine Co2 Bläschen darin befinden. Anders als bei einem edlen Rotwein, bei dem es auf eine nicht gewünschte zweite Gärung hinweisen würde, gibt es uns beim Weisswein Auskunft über seine Jugendlichkeit. Und beim Vihno Verde aus Portugal ist eine stärkere Co2 Entwicklung geradezu erwünscht. Aber in unseren Breitengraden hat ein junger, sehr frischer Weißwein nur minimal Co2, welches beim Schwenken des Weines sofort verschwindet. Nur auf der Zunge ist dann noch ein sehr leichtes Prickeln zu spüren. Siehst du also diese Bläschen so deutet es auf eine frische Abfüllung hin.

Als nächstes solltest du darauf achten, ob der Wein strahlend und klar ist. Eine Trübung wird wahrscheinlich ein Fehler sein. Außer du hast dir einen Vin Naturell eingeschenkt!

Dann hältst du das Glas schief und beobachtest den Wein. Welche Farbe würdest du ihm zuordnen?

Welche Weinfarben gibt es beim Weisswein?

Klar

Weinfarben Weisswein klar

Wenn die Weinfarbe „Klar“ ist, dann bedeutet das, dass der Wein Platinfarben, also besonders hell und eine Farbe fast nicht zu erkennen ist. Er kommt wahrscheinlich aus einem kühleren Klima und ist sehr jung.


Grüngelb

Weinfarben Weisswein Gelbgrün

Die Weinfarbe „Grüngelb“ bedeutet, dass der Wein hellgelb ist und grünliche Reflexe hat. Er ist jung und könnte auch aus einem wärmeren Klima kommen. Er hatte sicher keine Barrique Reifung.


Strohgelb

Weinfarben Weisswein Strohgelb

Die Weinfarbe „Strohgelb“ ist ein helles Gelb mit goldenen Reflexen. Dies deutet darauf hin, dass der Wein schon zwei bis drei Jahre alt ist. Er hatte vielleicht Barriquereifung.


Goldgelb

Farbe Goldgelb

Die Weinfarbe „Goldgelb“ ist ein kräftiges Gelb mit goldigem Glanz. Die Bedeutung dieser Weinfarbe beim Weisswein ist, dass er schon eine längere Reifung hinter sich hat. Noch dazu fand mit Sicherheit eine Fasslagerung im Barrique statt.


Bernsteinfarben

Farbe Bernstein

Die Weinfarbe Bernsteinfarben ist bräunlich mit goldigem Glanz. Dies deutet darauf hin, dass dieser Weisswein sehr gereift ist und kommt meist bei alten Süßweinen vor. Wenn es sich nicht um einen Süßwein handelt, könnte er oxidiert sein.


Was bedeutet Viskosität?

Nun kannst du den Wein schwenken und seine Viskosität beobachten. Bei der Weinsensorik beschreibt die Viskosität den Grad der Zähflüssigkeit. Eine große Rolle spielt dabei der Anteil der Alkoholart Glycerin, begleitet von der Menge an Restzucker und Extrakten. Je mehr der Wein beim Schwenken Schlieren am Glas – so genannte „Kirchenfenster“ – bildet, umso mehr Alkohol bzw. Extrakt enthält der Wein.

Wein im Glas schwenken

5 Weine zu den 5 unterschiedlichen Weinfarben vom Weisswein

Nachdem du jetzt das Setup zum Erkennen der Weinfarbe, sowie die unterschiedlichen Weinfarben vom Weisswein kennst und weißt was mit der Viskosität gemeint ist, kommen wir zum praktischen Teil. Wie schon beim ersten Teil möchte ich dir nun für jede genannte Weinfarbe einen Wein vorstellen, damit du einen Anhaltspunkt hast. Gut zu wissen ist auch, dass es zwischen den Farben so ziemlich alle Farbtöne gibt und es sehr schwer fällt die Farbe eindeutig zu bestimmen. Mit der Zeit wirst du aber ein Gefühl dafür bekommen, das verspreche ich dir.


Farbe „Klar“

Grüve 2020 - Jurtschitsch

Grüve 2020

Weingut Jurtschitsch


Farbe „Grüngelb“

Gruber Röschitz Welschriesling 2019

Welschriesling 2019

Weingut Gruber Röschitz


Farbe „Strohgelb“

Urbanihof Grüner Veltliner '1598' 2017

Grüner Veltliner ‚1958‘

Weingut Urbanihof


Farbe „Goldgelb“

Chateau Haut-Bergeron Sauternes 2013

Château Haut-Bergeron Sauternes 2013

Château Haut-Bergeron


Farbe „Bernsteinfarben“

Heidi Schröck Ruster Ausbruch 2000

Ruster Ausbruch 2000

Weingut Heidi Schröck


In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim Verkosten und Ausprobieren!

Prost! Eure Maria
Vinothek Nagele


Ps.: Unsere Blog-Artikel sind mit einem Augenzwinkern zu lesen, ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol ist eine Grundvoraussetzung!

Schreibe einen Kommentar