Rotwein gekühlt – 5 Rotweine, die auch gekühlt sehr gut schmecken!

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
You are currently viewing Rotwein gekühlt – 5 Rotweine, die auch gekühlt sehr gut schmecken!

Liebe Weinfreunde!
Die Temperaturen steigen endlich in sommerliche Höhen. Da neigt man natürlich dazu, eher nur noch Weißweine zu trinken, auch wenn ein Rotwein besser zum Dinner passen würde. Daher möchte ich dir gerne ein paar Rotweine vorstellen, die gekühlt besonders gut schmecken und so auch im Sommer eine Erfrischung sind. Vorab noch ein paar generelle Informationen zur Trinktemperatur von Rotwein und welcher eben nicht gekühlt getrunken werden darf.

Trinktemperatur von Rotwein

Rotweine sollten generell bei 18 °C eingeschenkt werden, weil sie so einfach besser schmecken. Der Grund dafür ist, dass das Tannin bei zu warmen Weinen oft intensiver wirkt als es wirklich ist.

Rotwein, den man gekühlt servieren kann, sollte fruchtig und niedrig im Tannin sein. Auch ist ein niedrigerer Alkoholgehalt von Vorteil. Darum haben wir für euch Weine zusammengestellt, die sich besonders für den gekühlten Genuss eignen. Trotzdem solltest du sie nie so kalt wie einen Weißwein servieren, am besten bei ca. 8-12 °C.

Welcher Rotwein darf auf keinen Fall gekühlt getrunken werden?

„Große“ Weine sollte man nie gekühlt servieren, weil ein Teil des Geschmacks durch Kälte eher unterdrückt wird. „Große“ Weine sind sehr gut gereifte Weine bzw. generell Weine mit sehr guter Lagerfähigkeit. Auch Weine mit vielschichtigen Aromen werden durch niedrige Temperatur in ihrer Entfaltung gehindert. Insbesondere holzgelagerte Weine sollte man auf keinem Fall zu kalt geniessen, da sie sonst leicht bitter wirken.


Welchen Rotwein gekühlt trinken?

Primo Rosso – Weingut Paladin

Als erstes zeige ich dir eine Cuvée aus roten autochthonen Rebsorten aus dem Veneto. Dieser Rotwein wird prickelnd ausgebaut und ist wie geschaffen dafür, gekühlt oder sogar auf Eis getrunken zu werden. Er ist fruchtig sowie süß und hat ein unglaubliches Aroma. Diesen Rotwein serviere ich besonders gerne als Aperitif sowohl zu kalten italienischen Vorspeisen wie Salami oder Prosciutto mit Melone als auch zu gegrilltem Gemüse. Er ist halbtrocken und schmeckt nach roten Früchten mit einem Hauch Rose. Er hat einen frischen sowie fröhlichen Geschmack und wirkt durch seine angenehme Süße besonders sinnlich.
Ideale Trinktemperatur: 8 °C

Primo Rosso Paladin

Gschleier Vernatsch Alte Reben – Kellerei Girlan

Die Rebstöcke, an denen dieser Vernatsch wächst, sind zwischen 80 und 110 Jahre alt, deshalb sind sie eine absolute Besonderheit. Sie sind auch der Grund, dass dieser Wein besonders viel Extrakt hat. Diese Fülle an Aromen macht es möglich, ihn auch leicht gekühlt zu servieren, weshalb er herrlich zur kalten Jause oder einem feinen gegrillten Fisch passt.
Ideale Trinktemperatur: 12 – 14 °C

Vernatsch Gschleier Kellerei Girlan

Pinot vom Sonnenberg – Weingut Birgit Braunstein

Der Name ist hier Programm, denn dieser Wein ist gefüllt mit Sommer und Sonne. Er ist leicht und beschwingt und kann deswegen gerne gekühlt getrunken werden. Dieser Pinot Noir ist Demeter zertifiziert und der perfekte Einstiegswein für alle, die gerne Burgunder kennenlernen möchten. Er passt perfekt zum Pastasalat und ist deshalb der ideale Begleiter für deine Grillfeier.
Ideale Trinktemperatur: 12 – 14 °C

Pinot vom Sonnenberg Braunstein gekühlt

Novis Kalterersee – Weingut Ritterhof

Dieser Vernatsch aus den besten Reben wird rund um den Kalterersee angebaut, weshalb er auch eine Besonderheit der Region ist. Er ist rubinrot und sein Bouquet erinnert an Kirschen, Mandeln sowie Veilchen. Er passt perfekt zu Antipasti, aber auch zu einem feinen Risotto mit Garnelen und Kirschtomaten vom Grill.
Ideale Trinktemperatur: 12 – 14 °C

Novis Kalterersee Ritterhof gekühlt trinken

Bardolino Classico – Weingut Santa Sofia

Wer von uns ist noch nicht in Bardolino am Ufer des Gardasees gesessen und hat zu einer Pasta ein Gläschen gekühlten Bardolino getrunken? Es ist für mich Urlaubsfeeling pur, zwar etwas klischeehaft für uns Nordtiroler, aber trotzdem extrem lecker. Der fruchtig frische Rotwein schmeckt nach Kirschen sowie Himbeeren und die Note der Chinarinde (kennen treue Leser vom St. Raphael) ist typisch für diese Weinrarität, die aus autochthonen Rebsorten in der Gemeinde Bardolino gekeltert wird. Deshalb passt er perfekt zu allen Gerichten, die typischerweise im Veneto serviert werden.
Ideale Trinktemperatur: 14 °C

Santa Sofia Bardolino gekühlt genießen

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß bei einem Glas gekühlten Rotwein bei sommerlichen Temperaturen!

Prost! Eure Maria
Vinothek Nagele


Ps.: Unsere Blog-Artikel sind mit einem Augenzwinkern zu lesen, denn ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol ist eine Grundvoraussetzung!

Schreibe einen Kommentar